„Im Bild – das sind wir“ - Blickwinkel, Einsichten, Ansichten

Veranstaltungsreihe 2018 der Kulturregion HeilbronnerLand

Auch für 2018 hat die Kulturregion HeilbronnerLand ein Projekt aufgelegt, an dem sich nach dem aktuellen Stand die Stadt Heilbronn, die Stadt Öhringen sowie fünfzehn Kommunen aus dem Landkreis Heilbronn beteiligen. Inhalt des Projektes 2018 „Im Bild – das sind wir“ ist, eine Kommune aus der Sicht ihrer Bewohnerinnen und Bewohner zu sehen. Und dies entweder fotografisch, gezeichnet oder gemalt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dabei aufgerufen, sich mit ihrem Ort in ihrem ganz speziellen, eigenen Blickwinkel auseinanderzusetzen. Details oder Einsichten sind gefragt, die nicht alltäglich sind, im ersten Moment in dieser Art nicht auffallen oder einfach so nicht zugänglich sind.

Dabei können die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer auch eine ganze Menge Sympathien für Nischen, die den meisten vielleicht entgehen, oder Themen und Orte, die für sie von großer Bedeutung oder Identität sind, auseinandersetzen. Eben Punkte, von denen der Schöpfer der Fotografie oder Zeichnung die Meinung vertritt, dass dies „wir sind“ in einer Kommune, also Identität oder Heimat, oder auch das nach außen wirkende Besondere. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, „Einblicke“ aus der Vergangenheit, also den Archiven der Städte und Gemeinden, in Ausstellungen zu präsentieren und damit der Entwicklung einer Kommune gegenüberzustellen.

Geplant ist, dass das erste Halbjahr für die Vorbereitung genutzt werden kann, auch in Zusammenarbeit mit Schulen und den Volkshochschulen. Im zweiten Halbjahr werden dann hierzu öffentliche Ausstellungen stattfinden.

Die bisherigen Teilnehmer 2018 sind: Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen, Brackenheim, Eberstadt, Eppingen, Heilbronn, Ilsfeld, Jagsthausen, Langenbrettach, Neckarsulm, Neuenstadt a.K., Obersulm, Offenau, Öhringen, Weinsberg, Widdern sowie Zaberfeld.