Gundelsheim

„Vom Stadtbrunnen zu den Brunnenstuben“

Führung und Wanderung mit Stadthistoriker Leo Achtziger von der Altstadt auf dem Brunnenpfad zur Sauwiese mit vielen Informationen und Bildern zur Wasserversorgung und zu den historischen Neben- und Kleinbrunnen.

Samstag, 22. April, 14:00 Uhr, sowie Samstag, 23. September, 14:00 Uhr, Treffpunkt Rathaus Gundelsheim, Tiefenbacherstr. 16

Dauer ca. zweieinhalb Stunden, Wegstrecke ca. vier Kilometer. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte an Stadt Gundelsheim, Tel. 06269 9619, weitere Informationen unter www.gundelsheim.de

Der Stadtbrunnen

Der Stadtbrunnen zeigt in den Reliefs Arbeit und Frohsinn rund um den Wein. Er ist ein Werk des Gundelsheimer Bildhauers Ludwig Herold aus dem Jahr 1974.
An dieser Stelle stand ursprünglich der Hauptbrunnen der städtischen Wasserversorgung, der Löwenbrunnen. Das Wasser wurde von der Sauwiese aus mit Deicheln (Teucheln) unter dem Brunnenpfad in die Stadt geleitet. Diese Deicheln waren aufgebohrte Kiefern- oder Tannenstämme von drei bis vier Metern Länge, man hat sie mit Eisenringen zu einer dichten Leitung zusammengefügt. Die ständige Wartung oblag dem städtischen Bronnenmeister.

Der Stadtbrunnen kann auch auf dem Historischen Pfad auf Position 6 (Stele) besichtigt werden.