Obersulm

Der südliche Teil der Gemeinde Obersulm, samt Breitenauer See, liegt im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Schon aus diesem Grund wird Naturerlebnis großgeschrieben in der Sulmtalgemeinde, deren landschaftlicher Reiz von den sanft geschwungenen Weinbergen, den grünen Wäldern und dem Blau des Breitenauer Sees geprägt wird. Natur und Flora spielen in Obersulm eine große Rolle, die Gemeinde verfügt über zahlreiche, auch neue Parks und Grünflächen, die aus der Idee heraus, die „Sulm als grünes Band“ in der Gemeinde zu entwickeln, geschaffen wurden. Im Rahmen des Programms „Obersulm erleben“ bieten Naturerlebnisführer regelmäßig geführte Spaziergänge und Wanderungen in die herrliche Obersulmer Landschaft an.

Weitere Informationen

Der WeinErlebnispfad Obersulm ist bequem über die Stadtbahn S4 (Ausstieg Affaltrach) erreichbar, dann der Ausschilderung folgen.
Mit dem Navi: Obersulm-Affaltrach, Helfenbergstr. 31 und dann der Ausschilderung bis zum Parkplatz am Zeilberg folgen.
Führungen bietet auf Anfrage Weinerlebnisführer Lothar Bauer unter Tel. 07130 7350 oder bauerlothar@gmx.net an.

WeinErlebnispfad Obersulm

 Was wächst denn da? Weintrauben? Der Anbau von Reben hat eine jahrhundertelange Tradition in unserer Kulturlandschaft.
Dies kann man bei einem etwa drei Kilometer langen Spaziergang am Obersulmer WeinErlebnispfad erfahren. Er verspricht einiges an „Naturerlebnis“ und verschiedene „Mitmachaktionen“, auch für Kinder.
Mal kann man den Schmetterling suchen, der im Weinberg flattert, mal gilt es das Laub der verschiedenen Rebsorten zu erkennen und zu benennen. Eine wunderschöne Rastanlage mit Panoramablick bietet die Gelegenheit für ein Picknick mit Aussicht.

Weitere Informationen

Der Obersulmer Walderlebnispfad startet ober- halb vom Parkplatz Greut und kann auf eigene Faust begangen werden. Er ist ab dem Ortskern Affaltrach über die Johanniterstraße (Navi: Johanniterstraße 10) ausgeschildert.

Walderlebnispfad Obersulm

 Die Gemeinde Obersulm verfügt über 380 Hektar Waldfläche von denen wesentliche Anteile zum Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald gehören. Bei den Baumarten herrschen Eiche, Buche, Kiefer und Douglasie vor. Der ca. 1,5 km lange Walderlebnispfad inmitten eines wunderschönen Mischlaubwalds enthält viele Informationen und Schautafeln zu den heimischen Baumarten, den Waldbewohnern, zur Geologie des Waldes, sowie verschiedene Mitmachstationen mit Elementen moderner Waldpädagogik, wie Baumtelefon oder Waldxylophon.

Weitere Informationen

Sulmpark, Michelbachpark und Europagarten können auf eigene Faust erkundet werden.

Sulmpark/Europagarten

 Das Gebiet des Sulmparks erstreckt sich entlang der Sulm nahe der Willsbacher Ortsmitte. Im Rahmen eines Agendaprozesses wurde hier ein dauerhaft wasserführender Teich angelegt. Hier haben sich neben den Wasserpflanzen auch wassergebundene Insekten wie Libellen, Wasserkäfer und Wasserwanzen angesiedelt. Ein Kräuter- und Pflanzengarten, und Lehrtafeln über Fauna & Flora runden das Angebot ab. Ein paar Meter weiter an der Hofwiesenhalle befindet sich der Europagarten mit verschiedenen Reb- und Obstsorten der drei europäischen Partnergemeinden Obersulms, Rohrendorf (Österreich), Beaumont-le-Roger (Frankreich) und Hercegkút (Ungarn). Im Europagarten wachsen Trollingerreben neben Veltliner und Tokajer, daneben Apfelsorten, aus denen Calvados gemacht wird.

Weitere Informationen

Sulmpark, Michelbachpark und Europagarten können auf eigene Faust erkundet werden.

Michelbachpark

 Nahe des Mineralfreibads Obersulm-Affaltrach entstand in den vergangen Jahren als gemeinsames Projekt des Paul-Distelbarth-Gymnasiums, der Gemeinde Obersulm, der Firma Cartondruck und des Kreisforstamts Heilbronn der Schulpark am Michelbach. Der Park fügt der Leitidee, die „Sulm als grünes Band“ in der Gemeinde zu entwickeln, einen weiteren wichtigen Baustein hinzu. Das Gelände wurde mit verschiedenen Baumarten, die als „Bäume des Jahres“ ausgezeichnet wurden, bepflanzt. Holzbänke und Poller laden zum Ausruhen und Beobachten der Natur am Michelbach ein. Es gibt auch eine Bachexperimenta an deren Stationen man Wissenswertes über Fließgeschwindigkeiten, Erosion, Flora und Fauna erfahren kann.

Weitere Informationen

Anfahrt siehe WeinErlebnispfad Obersulm

Rebanlage „Brauchert“ beim Obersulmer WeinErlebnispfad

 Naturliebhaber können bei der Rebanlage „Brauchert“ unweit des Obersulmer WeinErlebnispfads in einem Biotop des NABU (Naturschutzbund Deutschland) Wild- pflanzen, Kräuter und Wildbienen entdecken. Auf 400 Metern Länge wachsen am „Brauchert“ seltene Wildpflanzen, die teilweise vom Aussterben bedroht waren. Leinkraut, Salbei, Mohn, Kamille, Glockenblumen, Färberginster, Ehrenpreis und Karthäusernelken verwandeln den Hang jedes Frühjahr in ein Naturparadies.

Weitere Informationen

Wildkräuter-Spaziergang
Sonntag, 14. April 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt Verwaltungsstelle Obersulm-Eschenau, Schlossstraße 8

Dauer ca. 3 Stunden
(2 bis 3 km)

Kosten 6,00 Euro Erwachsene, Kinder frei, inkl. Kostproben

Infos bei Irene Matschke, keine Anmeldung erforderlich!
Telefon 07134 9084005
Mail: irene.matschke@gmx.de

„Wildkräuter-Spaziergang“ am Palmsonntag

 Kraftstrotzende, vitamin- und mineralstoffreiche Wildkräuter geben nach der langen Winterzeit neue Lebensenergien. Mit der Kräuterfrau Irene Matschke geht es auf einen Kräuterspaziergang, um neun verschiedene Frühlingskräuter für eine Gründonnerstags-Suppe zu sammeln.

Weitere Informationen

Kräuterwanderung
Sonntag, 12. Mai 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt Verwaltungsstelle Obersulm-Eschenau, Schlossstraße 8

Kosten: 6,00 Euro Erwachsene, Kinder frei, inkl. Kostproben

Infos bei Irene Matschke, keine Anmeldung erforderlich!
Telefon 07134 9084005
Mail: irene.matschke@gmx.de

„Kräuterwanderung im Wonnemonat Mai“

 Mit der Kräuterfrau Irene Matschke gilt es uraltes Kräuterwissen neu zu entdecken. Paracelus (1493-1541) sagte schon: „Eure Nahrung soll Eure Medizin, Eure Medizin soll Eure Nahrung sein.“

Weitere Informationen

Spaziergang
Sonntag, 19. Mai 2019, 11.00 Uhr
Treffpunkt Breitenauer See, Parkplatz P1

Dauer 3 Stunden.

Kosten 7,50 Euro Erwachsene inkl. Kostproben

Anmeldung bei Sabine Rücker,
Telefon 07194 9548545,
Mail: ruecker@die-naturparkfuehrer.de

„Der Breitenauer See – Perle des Weinsberger Tals“

 Heiteres, Mystisches und Informatives gibt es auf dem gemütlichen Spaziergang mit Naturparkführerin Sabine Rücker rund um den Breitenauer See zu erfahren. Eingebettet in Weinberge und Wälder bietet sich eine atemberaubende Kulisse und es gilt immer wieder neue Perspektiven zu entdecken. Dazu gibt es regionale Köstlichkeiten zu probieren.
Für Menschen im Rollstuhl oder mit Geheinschränkungen geeignet. Wegebeschaffenheit: Asphalt/teilweise Splitt. Steigung: größtenteils eben. Barrierefreie Toiletten und ausgeschilderte Behindertenparkplätze sind vorhanden.

Weitere Informationen

Naturspaziergang
Sonntag, 23. Juni 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt Verwaltungsstelle Obersulm-Eschenau, Schlossstraße 8

Kosten: 6,00 Euro Erwachsene, Kinder frei, inkl. Kostproben

Dauer ca. 3 Stunden

Infos bei Irene Matschke, keine Anmeldung erforderlich!
Telefon 07134 9084005
Mail: irene.matschke@gmx.de

„Der Schlüssel zur Heilung liegt in der Natur“

 Zur Sommersonnwende geht es mit der Kräuterfrau Irene Matschke auf die Suche nach alten Bräuchen rund um den Johannistag. Was es mit dem „Biophilia-Effekt“ auf sich hat und wie er entsteht, erfahren die Teilnehmer bei diesem Naturspaziergang ebenso.

Weitere Informationen

Kräuterspaziergang
Sonntag, 28. Juli 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt Verwaltungsstelle Obersulm-Eschenau, Schlossstraße 8

Dauer 3 Stunden

Kosten: 6,00 Euro Erwachsene, Kinder frei, inkl. Kostproben

Infos bei Irene Matschke, keine Anmeldung erforderlich!
Telefon 07134 9084005
Mail: irene.matschke@gmx.de

„Gesund durch den Sommer“

 Wissenswertes von Heilpflanzen bei kleinen Wehwehchen erfahren die Teilnehmer auf diesem Kräuterspaziergang. Mit Kräuterfrau Irene Matschke geht es zum Sammeln für eine Hausapotheke.

Weitere Informationen

Spaziergang
Sonntag, 22. Sept. 2019, 14.00 Uhr
Treffpunkt Verwaltungsstelle Obersulm-Eschenau, Schlossstraße 8

Kosten: 6,00 Euro Erwachsene, Kinder frei, inkl. Kostproben

Infos bei Irene Matschke, keine Anmeldung erforderlich!
Telefon 07134 9084005
Mail: irene.matschke@gmx.de

„Die Selbstheilungskräfte aktivieren“

 Herbstzeit ist Wildfrüchte- und Wurzelzeit. Welche Pflanzen in der Küche und zur Steigerung der Abwehrkäfte und des Immunsystems verwendet werden können, erfahren die Teilnehmer bei einem Spaziergang mit Kräuterfrau Irene Matschke.

Weitere Informationen

Wanderung
Samstag, 19. Okt. 2019 sowie
Sonntag, 20. Okt. 2019, jeweils 13 Uhr

Treffpunkt 19. Oktober: Wanderparkplatz Zigeunerforle
Treffpunkt 20. Oktober: Parkplatz Sommerrainweg

Dauer 3 Stunden

Kosten: 10 Euro pro Person

Anmeldung bei Carolin Schupp,
Telefon 0176 60839307,
Mail: info@natur-rein.com

„Pilze sammeln – Basiswissen“

 Eine Wanderung für Anfänger, die sich ein Basiswissen zum Sammeln von Wildpilzen aneignen möchten. Mit Carolin Schupp erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zur Unterscheidung und Bestimmung.
Mitzubringen sind Körbchen, Messer, Sitzunterlage, Versper und Getränke.

Zurück zur Übersicht